DAS INSTITUT
Institutsleitung: Dr. Peter Eschweiler und Dorothea Lochmann
IKOM-Frankfurt wurde 1992 von Dagmar Schramm-Grüber gegründet und bietet seither 2-jährige berufsbegleitende interdisziplinäre Aus- und Weiterbildung in Mediation für Teilnehmer insbesondere aus dem juristischen, psychosozialen, pädagogischen und wirtschaftlichen Bereich an.

IKOM-Frankfurt gehört zu den ersten von der Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation (BAFM) anerkannten Ausbildungsinstituten und ist Mitglied des Europäischen Forums für Familienmediation.

Inhalt, Umfang und Qualität der Ausbildung entsprechen den Ausbildungsrichtlinien der BAFM und des Europäischen Forums. Es werden alle Ausbildungsthemen und –methoden vermittelt, wie sie im Mediationsgesetz gefordert werden.

Das Abschlusszertifikat berechtigt zur Mitgliedschaft in der BAFM und zur Führung des geschützten Titels "Mediator/in (BAFM)". Es eröffnet auch die Möglichkeit der Mitgliedschaft im Bundesverband Mediation in Wirtschafts- und Arbeitswelt (Mediator/in BMWA) und im Bundesverband Mediation (Mediator/in BM).

Neben den laufenden Ausbildungsgängen bietet IKOM-Frankfurt regelmäßig Fortbildungsseminare zu aktuellen Themen der Mediation sowie Vertiefungsseminare und Supervisionen an.

Das Institut ist mit Erlass des Hessischen Familienministeriums vom 6.6.1995 als berufsbildende Einrichtung anerkannt (bestätigt durch Bescheid des Regierungspräsidiums Darmstadt vom 27.10.2008).


Hinweis: Das nächste Einführungsseminar für einen neuen Ausbildungsgang findet am 10. Oktober 2015 in Frankfurt statt.